Startseite

Brotto

HERZLICH WILLKOMMEN

Hier erwarten Sie Informationen über die Geschichte des Familienunternehmens, die Herstellung von Grappa und Obstler bis hin zu einem Überblick auf das reichhaltige Sortiment von Grappe und Obstbränden der Destillerie Brotto.

Die Firma Grappanet arbeitet seit Jahren in engem Kontakt mit der Destillerie Brotto. Gemeinsam wollen wir Ihr Interesse an den südtiroler Spezialitäten - einer großen Auswahl von Grappe und Obstbränden - wecken und mit unserem schnellen Versandservice überzeugen.

Lassen Sie sich in die Welt der Geschmacks- und Duftnuancen entführen!

DIE DESTILLERIE BROTTO

Der Familienbetrieb Brotto wurde im Jahr 1898 in der Kleinststadt Cittadelle in der Provinz Padua gegründet.

Im Jahr 1921 zog der Betrieb nach Cornuda, einem kleinen Dörfchen in der bekannten Prosecco-Region Venetiens. Zu dieser Zeit war das Unternehmen Brotto, das sein Geld vorrangig mit der Herstellung von Tee, Saft und Sirup verdiente, bereits so erfolgreich, dass diesem Umzug in offiziellen Dokumenten der damaligen Zeit viel Bedeutung beigemessen wurde, so dass er noch heute genau nachvollzogen werden kann.

Bereits im Jahr 1908 waren die ersten Brände und Grappe im Hause Brotto entstanden, aber erst in den 50er Jahren, als die neu entwickelten Destilliermethoden auch in die Destillerie Brotto Einzug hielten, wurde das Haus Brotto zu einem der weltweit führenden Hersteller von Grappas.

Wie in den Anfängen ist die Firma auch heute noch im Besitz der Familie Brotto, die eine lange Tradition fortsetzt und noch immer mit ihrem Namen für die hohe Qualität ihrer Produkte bürgt. Selbstverständlich werden nur frische Produkte aus der Region zum Brennen genutzt, so entstehen einzigartige Grappe, wie der Grappa Asolana oder der Grappa Veneta, die jeden Genießer erfreuen.

Die Region Venetien

Die Region Venetien, die im it. „Veneto“ heißt, bietet auf Grund der großen räumlichen Ausdehnung eine sehr abwechslungsreiche Landschaft, die von der Gebirgswelt der Alpen und Dolomiten über die Ufer des Gardasees und die Lagunenlandschaft Venedig zu traumhaften Sandstrände an der Adria und natürlich lieblichen Weinbergen im Landesinneren reicht.

Das „Veneto“ ist das Kernland des ehemaligen venezianischen Reichs, das während seiner Blütezeit im Hochmittelalter eine der prosperierendsten Regionen Europas war. Zahlreiche kulturhistorische Bauten und Kunstwerke zeugen in den bekannten Städten Venedig, Verona, Vicenza und Treviso davon.

Die Region Venetien ist heute eines der größten Weinanbaugebiete Italiens. Der trockene, elegante Soave, der leichte Bardolino und der kräftigere, harmonische Valpolicella zählen in Deutschland zu den bekanntesten und beliebtesten Weinen dieser Region.

Rund um die Ortschaften Conegliano und Valdobbiadene entsteht zudem einer der berühmtesten Weine Italiens. Aus der weißen Rebsorte „Prosecco“ werden hier die gleichnamigen Perl- und Schaumweine von Spitzenqualität erzeugt.

Zwischen Valldobbiadene und den „Colli Asolani“ befindet sich der kleine, knapp 5000 Einwohner zählende Ort Cornuda. Seit dem Jahr 1921 hat die Destillerie Brotto hier ihren Stammsitz. Seit mehr als 85 Jahren profitiert der Familienbetrieb daher von der guten Qualität der hier im milden Klima heranreifenden Früchte, die die Produkte aus dem Hause Brotto zu einem besonderen Geschmackserlebnis werden lassen.

Geschichtliches zum Grappa

Beim Grappa handelt es sich um eine geschützte Bezeichnung für eine Spirituose, die ausschließlich in Italien aus Traubentrester hergestellt wird. Die Bezeichnung Grappa geht zurück auf das italienische Wort für (Wein-) Traube (grappolo) und ist der italienische Name für den deutschen Tresterbrand.

Grappa wird in Italien vermutlich seit dem 11. Jahrhundert hergestellt, als mit den Kreuzzügen die Destillationstechnik nach Italien kam. Grappa galt lange Zeit auf Grund der noch nicht ausgereiften Destillationstechnik als ärmliches Bauerngetränk. Erst in der Mitte des 20. Jahrhunderts konnte Grappa dank der Optimierung des Herstellungsverfahrens auch die Welt der Feinschmecker erobern.